ebrosia.de

Cabernet Sauvignon Wein Informationen

Cabernet Sauvignon

Der Cabernet Sauvignon gehört nach dem Merlot zu den am weitesten verbreiten roten Rebsorten. Einige Quellen besagen, die Rebsorte trat ihren Siegeszug bereits im Frankreich des 17. Jahrhunderts an und sei dort 1635 erstmals urkundlich erwähnt. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der damalige Kardinal Richelieu dem damaligen Abbé Breton lediglich mehrere tausend Rebstöcke des Cabernet Francs übergab, eine weitere rote Rebsorte, mit der der Cabernet Sauvignon direkt verwandt ist.

Dies wiesen 1997 John E. Bowers sowie Professorin Carole P. Meredith an der kalifornischen Universität Davis nach. Ihre Studie förderte mittels einer DNA-Analyse eine direkte Verwandtschaft zwischen dem bereits erwähnten Cabernet Franc und dem Sauvignon Blanc ans Tageslicht. Ersteres hatte man bereits vermutet, die Verbindung zum Sauvignon Blanc kam für die beiden allerdings überraschend.

Zwar legt der Wortlaut für den Laien eine Verwandtschaft zwischen Sauvignon Blanc und Cabernet Sauvignon nahe. Sauvignon leitet sich allerdings vom französischen „sauvage“ ab und das bedeutet nichts anderes als „wild“, steht also für so genannte Wildreben. Davon augenblicklich auf eine genetische Verbindung zu schließen, ist also eine unsinnige Überlegung.

Auch sonst lag man nicht mit jeder Vermutung richtig. Der langen Geschichte wegen entstanden über die Jahrhunderte zahlreiche Synonyme, die falsche Schlüsse zuließen. Das Synonym Bidure etwa führte man auf Plinius den Älteren zurück, der von 23 bis 79 lebte und eine antike Sorte namens Biturica erwähnte. Ein anderes Synonym ist Vidure, was übersetzt so viel wie „hartes Holz“ bedeutet. Die gleiche Bezeichnung findet sich etwa bei der ebenfalls roten Rebsorte Carmenère.